Europäisches KulturForum Mainau e.V. 20 jähriges Jubiläum
Europäisches KulturForum Mainau e.V. 20 jähriges Jubiläum  

Konzerte 2015

Konzerte im Advent
Weißer Saal auf Schloss Mainau


 28. November um 20:00 Uhr
 29. November um 11:00 Uhr und 19:00 Uhr


Der Vorverkauf startet Ende Oktober bei Concerto Konstanz

Veranstaltungen in der Vergangenheit

Gitarrenduo "Assad Brothers" - Brazilian Guitar Legends

 

Donnerstag, 26. November 2016

Einlass 19:30 Uhr

Konzertbeginn 20 Uhr

Gemeindezentrum CH-8598 Bottighofen

 

Musiker von einem anderen Stern? Das könnte man meinen, wenn man sich die Kommentare zu den brasilianischen Brüdern Assad zu Gemüte führt. Als wohl bekanntestes Gitarren-Duo der Welt  bewegen sich die Brüder zwischen barocker Klassik, neuer Musik, Jazz und brasilianischen Klängen.

Wer die beiden Brüder schonmals live erlebt hat, wird es nicht als übertrieben erachten, diese Ausnahmetalente auf eine Stufe zu stellen mit Glenn Miller oder Keith Jarrett.

Schon im Jugendalter erzielten sie zalhreiche Preise mit ihrer Msuik, später spielten sie mit gemeinsam mit Künstlern wie Yo-Yo Ma ider Gidon Kremer und arbeiteten mit Komponisten wie Astor Piazoolla oder Terry Riley zusammen. Diese haben, tief beeindruckt von der Musikaliät der beiden Brüder, Stücke eigens für diese geschrieben.

 

Im Jahr 2015 feiert das Dua Assad sein 50-jähriges Jubiläum. La Guitar Bodensee als internationaler Gitarrensalon, die Gesellschaft für Musik und Literatur Kreuzlingen und das Europäische KulturForum Mainau e.V. freuen sich, anlässlich dieses Jubiläums das Duo Assad zu präsentieren und dabei in einer grenzüberschreitenden Kooperation zusammen zu arbeiten.

 

Karten für das Konzert gibt es im Internet über reservix.de

Klassischer Herbst

  • Donnerstag, 08. Oktober 2015,
    „Meisterkonzert mit dem Gitarrentrio Alegrias, 
    Beginn: 19 Uhr, Weißer Saal auf Schloss Mainau
     
  • Donnerstag, 22. Oktober 2015,
    Meisterkonzert mit Klavierabend mit Robert Neumann“, 
    Beginn: 19 Uhr, Weißer Saal auf Schloss Mainau
     
  • Donnerstag, 12. November 2015,
    „Meisterkonzert mit Streichquartett Gémeaux Quartett“, 
    Beginn: 19 Uhr, Weißer Saal auf Schloss Mainau

Donnerstag, 22. Oktober 2015,
Meisterkonzert mit Klavierabend mit Robert Neumann“, 
Beginn: 19 Uhr, Weißer Saal auf Schloss Mainau

Robert Neumann geboren 2001 in Stuttgart, stellte seine außergewöhn- liche Begabung im Jahr 2014 am Bodensee gleich zweimal unter Beweis: Im Februar gewann er souverän den Internationalen Klavierwettbewerb um den Rotary Jugend-Musikpreis des Rotaryclubs Friedrichshafen-Lindau, und im Juli begeisterte er bei seinem Klavier- abend im Rahmen der Langenargener Schlosskonzerte. Im Jahr 2015 toppte er dies noch in seiner Rolle als Solist beim Internationalen Klavierfestival junger Meister, als er in Konstanz und im Bregenzer Festspielhaus gemeinsam mit der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz das Klavierkonzert Nr. 1 von Sergej Prokofijew in phänomenaler Weise darbot. Der Stipendiat der Musikakademie Liechtenstein ist seit Jungstudent bei Frau Prof. Elza Kolodin an der Musikhochschule Freiburg. Bereits mit fünf Jahren gewann Robert seinen ersten Wettbewerb. 2010 folgte u.a. der 1. Preis beim „Carl-Schroeder-Wettbewerb“ und 2012 der 1. Preis beim „Internationalen Grotrian-Steinweg-Wettbewerb“ sowie beim „Karel-Kunc-Kammermusik-Wettbewerb“. Als Solist debütierte Robert 2009 mit dem Radiosinfonie- orchester Stuttgart. Im Anschluss an seinen Erfolg beim „International Russian Rotary Music Competition“ 2013, wurde Robert von der Vladimir Spivakov Foundation eingeladen, beim Festival „Moscow Meets Friends“ zu spielen.

Donnerstag, 12. November 2015,
„Meisterkonzert mit Streichquartett Gémeaux Quartett“, 
Beginn: 19 Uhr, Weißer Saal auf Schloss Mainau

Gémeaux Quartett · Oliver Triendl, Klavier

Felix Mendelssohn Aus vier Stücke für Streichquartett op. 81 (1809-1847)

Friedrichs Gernsheim Klavierquintett
Nr. 1 d-moll op. 35 (1839-1916)

Johannes Brahms Klavierquintett
f-moll op. 34 (1833-1897)

 

Das 2003 in Basel gegründete Gémeaux Quartett repräsentiert vier verschiedene Länder und zählt heute zu den führenden Ensembles seiner Generation. Auf Einladung von Deutschlandradio Kultur feierte das Quartett 2011 sein Debüt in der Berliner Philharmonie. Beim ARD- Musikwettbewerb 2008 erhielten die vier Musiker den 3. Preis und den begehrten Publikumspreis, 2007 den 1. Preis beim Kammermusik- wettbewerb des »Migros-Kulturprozent«. Im selben Jahr gewannen sie den Mozart Preis der Stadt Luzern und wurden 1. Preisträger des Wettbewerbes der Basler Orchestergesellschaft (BOG). Neben Auftritten im KKL Luzern, der Opera Bastille Paris, der Tonhalle Zürich, der Wigmore Hall und Kings Place in London oder in der Kölner Philharmonie, sind die vier Musiker Gäste namhafter Festivals. Auch zu Radio- und Fernsehaufnahmen wird das Quartett regelmäßig eingeladen, etwa von DRS 2, RTSI (Schweiz), Radio Berlin Brandenburg, SWR, WDR, dem Hessischen Rundfunk und dem Bayerischen Rundfunk.


Der mehrfach preisgekrönte Pianist Oliver Triendl etablierte sich in den vergangenen Jahren als äußerst vielseitige Künstlerpersönlichkeit. Etwa 80 CD-Einspielungen belegen sein Engagement als Anwalt für seltener gespieltes Repertoire aus Klassik und Romantik ebenso wie seinen Einsatz für zeitgenössische Werke. Solistisch arbeitete er mit zahlreichen renommierten Orchestern, beispielsweise Bamberger Symphoniker, NDR-Radio-Philharmonie, Münchner Rundfunkorchester, Münchner Philharmoniker, Münchener, Stuttgarter, Südwestdeutsches und Württembergisches Kammerorchester, Kammerorchester des Bayerischen Rundfunks, Orchestre de Chambre de Lausanne, Mozarteum-Orchester Salzburg, Netherlands Symphony Orchestra, Tschechische Staatsphilharmonie, National-Sinfonieorchester des Polnischen Rundfunks, Camerata St.Petersburg, Shanghai Symphony Orchestra.

Donnerstag, 08. Oktober 2015,
„Meisterkonzert mit dem Gitarrentrio Alegrias, 
Beginn: 19 Uhr, Weißer Saal auf Schloss Mainau

Gitarrentrio: Dimitri Lavrentiev · Takeo Sato · Klaus Wladar

Werke von Haydn, Mozart, Tschaikowsky, Albeniz, Granados, Lavrentiev u.a.

 

„Die drei Musiker beeindruckten mit ihrer feurigen Virtuosität und einer waghalsigen Bandbreite von Barockmusik über Tänze und pittoreske Klangimpressionen aus Spanien bis hin zu Tangoeinlagen aus Russland.“

Augsburger Allgemeine Zeitung

 

Der Begriff „Alegrías“ kommt aus dem Flamenco und bedeutet übersetzt „Freude“ oder Spielfreude“. Genau diese Spielfreude und Leidenschaft ist es, die die Gitarristen Dimitri Lavrentiev, Takeo Sato und Klaus Wladar in Ihren Konzerten vermitteln.
Die aus Russland, Deutschland und Österreich stammenden Musiker legten mit ihrem Erstling „One Night in Sevilla“ bereits die bestverkaufte CD 2011 beim renommierten Münchner Label Raccanto vor. 2014 erschien die zweite CD unter dem Titel „Café International“, die ebenfalls einen großen Anklang beim Publikum fand.

Mit ihrem Programm unter dem Titel „Crossroads“ bieten sie enorme musikalische Vielfalt und versprechen nicht nur Freunden der klassischen Gitarre Hochgenuss. Die drei Gitarristen setzen sich über die Grenzen von Klassik und Unterhaltungsmusik hinweg, spielen ganz in diesem Sinn ein Divertimento von Joseph Haydn ebenso virtuos wie den Bert Kaempfert Hit „Las Vegas“.

In der Musik Isaac Albéniz‘ schließlich spielt das Trio die ganze Palette seiner prachtvollen Klangfarben aus. Ein bunter Strauss russischer Musik aus Peter Tschaikowskys „Nussknacker“ kommt in Ihren Händen genauso zum blühen wie das kokett daherschleichende „Pink Panther“ Thema von Henry Mancini!

24. Juli 2015 das EKFM präsentiert das IRO Orchester

junge Profimusiker spielen ein Benefizkonzert zu Gunsten der Mentor Stiftung unter dem Sonnendach im Schlossgarten auf der Insel Mainau, Karten unter www.reservix.de oder Telefon 07531-303-303

Ab 17.00 Uhr freier Inseleintritt und kostenloser Shuttlebus vom Eingang bis Parkplatz Schwenschenke.

Kartenpreis bei freier Sitzplatzwahl 22,-- €, Kinder bis 12 Jahre freier Eintritt.

Einlass auf das Konzertgelände 19.00 Uhr

Konzertbeginn 20.00 Uhr , Ende ca. 21.45 Uhr

 

 

Anmeldung zum Wettbewerb
AUSSCHREIBUNG Anneliese Rothenberger Wet[...]
PDF-Dokument [17.8 KB]

Schirmherrschaft: Der Ministerpräsident von Baden-Württemberg

 

Im Zwei-Jahres-Turnus findet unter dem Dach des Europäischen KulturForums Mainau e.V. (EKFM) dieser renommierte Gesangswettbewerb traditionsgemäß auf Schloss Mainau statt

 

Um diesen von Kammersängerin Anneliese Rothenberger gestifteten und nach ihr benannten Preis bewerben sich jeweils Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet, der Schweiz und Österreich. Diese sind (vorwiegend) Studierende oder hoch qualifizierte Absolventen von Musikhochschulen oder Opernstudios, die von diesen nach einem vorherigen Auswahlverfahren gemeldet werden.

 

Der Preis ist für jeweils 2 Preisträger (1 Sängerin / 1 Sänger) vorgesehen (wobei - je nach besonderer Qualifikation - auch Förderpreise vergeben werden) und beinhaltet neben einem Geldpreis auch eine Urkunde des EKFM.

 

Die jungen Sängerinnen und Sänger stellen sich in 3 Durchgängen einer fachkundigen Jury, der 2015 angehören : Prof. Ingeborg Hallstein (Kammersängerin) - Henri Maier (Geschäftsführer opera events + Intendant a.D.) - Brigitte Stephan (Kuratorium EKFM) - Achim Thorwald (Regisseur und Generalintendant a.D.) und Thomas Voigt (Musikjournalist und Filmemacher) .

 

Den Wettbewerb beschließt ein – jeweils von Publikum und Presse vielbeachtetes – Preisträgerkonzert auf Schloss Mainau .

 

Im Rahmen einer Kooperation mit dem Europäischen KulturForum Mainau e.V. gibt die Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz zudem den Preisträgern des Anneliese- Rothenberger-Wettbewerbs die Möglichkeit für ein gemeinsames Konzert im Rahmen der Veranstaltung “Klassik am See”.

 

Die Ehrenpräsidentin und Stifterin des Wettbewerbs - Kammersängerin Anneliese Rothenberger - hat verfügt, dass auch nach ihrem Tod ihr Wettbewerb weitergeführt wird, um ihr Anliegen - die Förderung des hochqualifizierten künstlerischen Nachwuchses - auch weiterhin zu sichern.

 

Der WETTBEWERB 2015 findet vom 26. bis 28. Mai 2015 statt und schließt mit dem PREISTRÄGERKONZERT am 30. Mai 2015 .

ANMELDUNG ( n u r über Musikhochschulen bzw. Opernstudios )
bis zum 24. April 2015 an das Europäische KulturForum Mainau e.V . - 78465 Insel Mainau

 

Link zur Mainau Website

Link zu Online Tickets

Aktuelles:

wir haben Grund zum Jubeln

20 Jahre EKFM und

10 Jahre Jazz unter Palmen

Kartenvorverkauf hat gestartet

Jubiläums-Gala

17. Juni 2018

Weltstars mit Highlights aus Oper und Operette

Open Air

unter dem Sonnendach

im Schlossgarten

Kartenvorverkauf hat gestartet  

Kinga Glyk

Internetstar unter den Newcomern,sie ist  ein Ausnahmetalent 

8. November 2018

Palmenhaus

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Europäisches Kulturforum Mainau