Europäisches KulturForum Mainau e.V. 2019
Europäisches KulturForum Mainau e.V. 2019  

Piotr  BECZALA ,  Tenor

wurde in Polen geboren und an der Musikakademie in Katowice u.a. bei Pawel Lisizian und Sena Jurinac ausgebildet. Nach Engagements in Linz und Zürich hatte er seine ersten internationalen Auftritte als Tamino in „Zauberflöte“ bei den Salzburger Festspielen und an der Staatsoper Wien, denen eine internationale Karriere folgte, die ihn zu den gefragtesten Tenören unserer Zeit machte und in den Hauptpartien seines Fachs an die  bedeutendsten Opernhäuser der Welt führt, wie :

 

MET New York - Scala di Milano – Royal Opera House Covent Garden London – Wiener Staatsoper - Opéra Nacional Paris – Gran Teatre del Liceu Barcelona – San Francisco Opera – Chicago Opera - Mariinsky Theater St. Petersburg – Nederlands Opera Amsterdam – Opernhaus Zürich - Staatsoper Unter den Linden Berlin – Bayerische Staatsoper München – Semperoper Dresden.

Dort gab er 2017 auch sein umjubeltes Debut als „Lohengrin“ an der Seite von Anna Netrebko unter der musikalischen Leitung von Christian Thielemann. Wie ebenso im Sommer 2018 bei den Bayreuther Festspielen.

 

Er ist regelmäßiger Gast bei den Salzburger Festspielen, wo er in letzter Zeit große Erfolge u.a. als Werther, Rodolfo mit Anna Netrebko in „La Bohème“ (mit TV-Ausstrahlung) und Faust feierte.

 

Herausragende TV-Übertragungen waren u.a. auch die Produktion von „Manon“ mit Anna Netrebko an der MET, die live in ganz Amerika und in über 60 Länder weltweit ausgestrahlt wurde, wie auch 2014 das spektakuläre „Le Concert“ am Eiffelturm in Paris, das mit geschätztem Live-Publikum von mehr als einer halben Million Menschen gesehen wurde.

 

Auch als Konzert- und Liedsänger ist Piotr Beczala weltweit gefragt und in den wichtigsten Musikzentren zu Gast.

 

Für seine Interpretation des Herzogs von Mantua in „Rigoletto“ wurde er 2014 mit dem „Echo Klassik“ als Sänger des Jahres ausgezeichnet, wie auch 2015 mit dem Österreichischen Musiktheater-Preis und dem ORF-Publikums-Preis.

Am 8. Juni 2018 erhält er in der Dresdner Frauenkirche den Europäischen Kulturpreis verliehen.

 

Seine Diskografie als Exklusivkünstler der Deutschen Grammophon umfasst zahlreiche CD's und DVD's  (u.a. mit dem „Choc de l'année 2011“ ausgezeichnet) mit einem breitgefächerten Repertoire.

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Europäisches Kulturforum Mainau