Europäisches KulturForum Mainau e.V. 20 jähriges Jubiläum
Europäisches KulturForum Mainau e.V. 20 jähriges Jubiläum  

Gabriela SCHERER, Sopran

Gabriela Scherer stammt aus Zürich und studierte Gesang am Mozarteum in Salzburg bei Prof. Horiana Branisteanu. Sie absolvierte Meisterkurse bei Angelika Kirchschlager, Francisco Araiza und Barbara Fink.

2005 war sie Preisträgerin beim internationalen Wettbewerb der Kammeroper Schloss Rheinsberg, an der sie dann als Hänsel (Hänsel und Gretel) debütierte. Diese Partie interpretierte sie auch an der Oper Leipzig, der sie in der Saison 2007/08 als Ensemblemitglied angehörte. Hier sang sie Miss Jessel (The Turn of the Screw), Annio (La clemenza di Tito) und Komponist (Ariadne auf Naxos). Im selben Jahr gastierte sie bei den Pfingstfestspielen in Baden-Baden als Meg Page in Verdis Falstaff unter Thomas Hengelbrock.

Von 2009 bis 2011 war sie Ensemblemitglied an der Bayerischen Staatsoper in München und sang Partien wie Dorabella (Così fan tutte), Hänsel (Hänsel und Gretel), Mércèdes (Carmen), Fenena (Nabucco), Soeur Mathilde (Dialogues des Carmélites), Blumenmädchen (Parsifal) und Silla (Palestrina)

Die Preisträgerin mehrerer internationaler Wettbewerbe arbeitet mit Dirigenten, wie Riccardo Chailly, John Eliot Gardiner, Lawrence Foster, Christopher Hogwood, Kent Nagano, Thomas Hengelbrock, Marek Janowski, Marcus Bosch und Simone Young sowie den Regisseuren Philippe Arlaud, David Pountney, Giancarlo del Monaco und Nicolas Joel.

Nach der Geburt ihrer Kinder vollzog die Sängerin einen Wechsel ins Sopranfach und wurde für ihr Debüt in der Rolle der Ariadne von Richard Strauss am Theater Luzern unter der Leitung von Howard Arman von der Presse gefeiert. Diese Rolle sang sie später mit grossem Erfolg am Theater Lübeck. Weitere Rollendebüts waren die Erste Dame in Paris und die Freia im Rheingold unter Marek Janwoski in der Elbphilharmonie sowie am Festspielhaus Baden-Baden. In Leipzig sang sie die Gräfin in Le nozze di Figaro und die Agathe im Freischütz, ebenso debütierte sie an der Semperoper in Dresden mit der Rolle der Gräfin in Figaros Hochzeit.  Ihre nächsten Projekte werden unter anderem die Titelrolle in Arabella von Richard Strauss sein sowie die Senta im Fliegenden Holländer von Wagner.

 

Link zur Mainau Website

Link zu Online Tickets

Aktuelles:

wir haben Grund zum Jubeln

20 Jahre EKFM und

10 Jahre Jazz unter Palmen

Kartenvorverkauf hat gestartet

Jubiläums-Gala

17. Juni 2018

Weltstars mit Highlights aus Oper und Operette

Open Air

unter dem Sonnendach

im Schlossgarten

Kartenvorverkauf hat gestartet  

Kinga Glyk

Internetstar unter den Newcomern,sie ist  ein Ausnahmetalent 

8. November 2018

Palmenhaus

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Europäisches Kulturforum Mainau